Beteiligung an Vorhaltekosten und Restrukturierungsmaßnahmen der Kommunen bei der Aufnahme von Schutzsuchenden aus der Ukraine durch das Land Schleswig-Holstein

  • Gefördert werden Kreise, kreisfreie Städte, Ämter und amtsfreie Gemeinden
  • Gefördert werden Kosten von Kommunen, die durch das Vorhalten (bei Leerstand) und/oder Restrukturieren von Unterbringungskapazitäten und Wohnraum für Geflüchtete entstanden sind
  • Gefördert werden Kosten ab einem Gesamtbetrag von 10.000 Euro

Mit diesem Zuschussprogramm des Ministeriums für Soziales, Jugend, Familie, Senioren, Integration und Gleichstellung sollen die schleswig-holsteinischen Kommunen mit einer Anteilsfinanzierung von bis zu 75 % bei der Vorhaltung und Restrukturierung von Geflüchtetenunterkünften gefördert werden.


Das Wichtigste in Kürze: 

  • regelmäßige Förderquote bis zu 75 % der förderfähigen Gesamtkosten
  • beantragter Förderbetrag mind. 7.500 Euro
  • Auszahlung: nach Bestandskraft des jeweiligen Zuwendungsbescheides
  • Für jeden Antragszeitraum wird pro Kommune nur ein Antrag berücksichtigt.
  • Antragszeiträume (ACHTUNG: geänderte Antragsfristen!):
    • Ausgaben für Vorhalteaufwand im Zeitraum vom 24.02.2022 bis 31.12.2022 ► Antragsfrist: 30.09.2023
      (zuvor: 31.07.2023)
    • Ausgaben für Vorhalteaufwand im Zeitraum vom 01.01.2023 bis 30.06.2023 ► Antragsfrist: 31.12.2023
      (zuvor: 30.09.2023)
    • Ausgaben für Vorhalteaufwand im Zeitraum vom 01.07.2023 bis 31.12.2023 ► Antragsfrist: 30.06.2024
      (zuvor: 29.02.2024)

         Die neuen Antragsfristen werden zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Rahmen einer geänderten Richtlinie im Amtsblatt
         Schleswig- Holstein veröffentlicht und gelten vorbehaltlich der für das Richtlinienänderungsverfahren erforderlichen
         Zustimmung beteiligter Ressorts.

  • Der im Rahmen der Antragstellung nachgewiesene Vorhalteaufwand bzw. die im Rahmen der Antragstellung nachgewiesenen Restrukturierungskosten werden als Verwendungsnachweis anerkannt.

Bei Fragen hilft

Portrait von Ragna Carstens

Ragna Carstens

Sachbearbeiterin Sonstige Zuschussprogramme
0431 9905-2745

Downloads