Neue bundesweite Gründungsplattform ist gestartet


Die Gründerplattform – die neue digitale Arbeitsumgebung für Existenzgründungen – ist jetzt online. Zum Auftakt der neuen Gründungsoffensive haben der Bundesminister für Wirtschaft und Energie Peter Altmaier, der Vorstandsvorsitzende der KfW Dr. Günther Bräunig und KfW-Vorstandsmitglied Dr. Ingrid Hengster heute (Montag, 16.04.2018) den offiziellen Startschuss gegeben. Die Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB.SH) hat die Entwicklung der Plattform aktiv mit begleitet.

Am Anfang eines langfristig erfolgreichen Unternehmens steht eine gute Vorbereitung. Um Gründerinnen und Gründer in dieser Phase zukünftig noch gezielter zu unterstützen, gehen das Bundeswirtschaftsministerium und die KfW mit der Gründerplattform neue Wege beim Ausbau der Gründungsinfrastruktur in Deutschland.

Auf der Plattform können angehende Gründerinnen und Gründer selbst aktiv werden. Mit innovativen Tools werden sie bei der Ideenfindung, der Geschäftsmodellentwicklung, der Businessplanerstellung sowie bei der Suche nach passender Förderung und Finanzierung unterstützt. Gleichzeitig können deutschlandweit die zentralen Akteure der Gründungsberatung, -förderung und -finanzierung ihre Angebote zielgenau auf der neuen Plattform einbinden. So können Gründerinnen und Gründer für sie passende Angebote aus ihrer Region – also auch in Schleswig-Holstein – nutzen.

Die Plattform ergänzt die vorhandenen Beratungsangebote für Gründerinnen und Gründer in Schleswig-Holstein wie die neutrale und kostenfreie Beratung der IB.SH Förderlotsen um neue Online-Tools.

Weitere Informationen: www.gruenderplattform.de

Pressekontakt

Matthias Günther

Matthias Günther

stellvertretender Pressesprecher
0431 9905-3481
Dr. Gabriele Andersen

Dr. Gabriele Andersen

stellvertretende Pressesprecherin
0431 9905-2723