Die Beratungsstellen FRAU & BERUF und das Beratungsnetzwerk Fachkräftesicherung informieren und unterstützen zur Berufsausbildung in Teilzeit


Eine qualifizierte Berufsausbildung schafft berufliche Perspektiven und sichert den Fachkräftenachwuchs. Wie aber können insbesondere junge Eltern Familie und Ausbildung miteinander vereinbaren? Eine Berufsausbildung in Teilzeit bietet Chancen auf einen qualifizierten Berufsabschluss und lässt gleichzeitig auch Zeit für Familie und Kinder.
Mütter oder Väter, die auf diesem Weg eine Berufsausbildung abschließen, haben als Fachkräfte gute Perspektiven auf dem Arbeitsmarkt. Und Unternehmen, die in Teilzeit ausbilden, erschließen neue Zielgruppen: denn vor allem junge Mütter verfügen häufig über gute Schulabschlüsse, und ihnen wird oftmals ein ausgeprägtes Verantwortungsbewusstsein sowie eine hohe Team- und Leistungsorientierung bescheinigt. 

Eine Teilzeitausbildung kann zur Fachkräftesicherung beitragen und hat gleichzeitig eine wichtige Funktion als Familienförderinstrument. Das Berufsbildungsgesetz lässt Teilzeitausbildung bereits seit langem zu, in Zukunft sollte diese Variante aber noch stärker in der betrieblichen Praxis verankert und genutzt werden. 

Das Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus des Landes Schleswig-Holstein fördert im Rahmen des „Landesprogramms Arbeit“ aus Landesmitteln und Mitteln des Europäischen Sozialfonds mit den Beratungsstellen FRAU & BERUF und dem Beratungsnetzwerk Fachkräftesicherung zwei Angebote, die interessierte Mütter und Väter, pflegende Angehörige und die Betriebe zur Ausbildung in Teilzeit fachlich unterstützen und begleiten.  

Beide Angebote bieten im Land kostenlose Beratungen zur Ausbildung in Teilzeit an, FRAU&BERUF für Eltern und die Fachkräfteberaterinnen und Fachkräfteberater für Unternehmen. 

Die Kontaktdaten der Ansprechpartnerinnen von FRAU & BERUF sowie des Beratungsnetzwerks Fachkräftesicherung finden Sie in unserem Flyer. Informieren Sie sich und lassen Sie sich individuell beraten.

Redaktionsteam

Matthias Günther

Matthias Günther

stellvertretender Pressesprecher
0431 9905-3481
Dr. Gabriele Andersen

Dr. Gabriele Andersen

stellvertretende Pressesprecherin
0431 9905-2723