22.09.2020, 15:00 Uhr - 17:00 Uhr

Online-Session: Risiken & Chancen der hybridisierten Arbeitswelt für mehr Unternehmensgründungen von Frauen

Was?

2. Online-Session der Trilogie "Zwischen Megatrend und Marginalisierung - Zukunftsmodelle weiblicher Selbständigkeit in der hybriden Arbeitswelt"

Wann?

22.09.2020, 15:00 Uhr - 17:00 Uhr

Wo?

Online, per Webbrowser


Im Rahmen des Projekts "FrauenUnternehmenZukunft" veranstaltet die bundesweite gründerinnenagentur (bga) dieTrilogie von Online-Sessions, um über aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse zu diskutieren und positive Beispiele aus den Bundesländern vorzustellen. Die Sessions ergänzen sich, können aber auch separat besucht werden.

Session 2:  Risiken & Chancen der hybridisierten Arbeitswelt für mehr Unternehmensgründungen von Frauen

Mit einem wissenschaftlichen Input von Dr. Rosemarie Kay, Institut für Mittelstandsforschung (IFM) Bonn

In dieser Session erfahren Sie mehr über die hybridisierte Arbeitswelt. Warum Gründerinnen und Unternehmerinnen schon seit Jahrzehnten gerne Ihre Selbstständigkeit verknüpften mit Schule, Studium, Elternzeit, angestellter Tätigkeit oder Rente. Aktuell steigt die Zahl der Verknüpfung mit Gründung und anderen Erwerbsformen deutlich an, u.a. durch die seitens der Digitalisierung vorangetriebene Entwicklung. Das Modell bietet sowohl die Freiheit der individuellen Gestaltung des Berufslebens als auch eine Reihe von Risiken, die das Bestehen der Unternehmen gefährden. Die Unternehmerinnen stoßen bei ihrer sozialen Sicherung auf Gesetze und Vorschriften, die der hybriden Erwerbstätigkeit nicht mehr entsprechen. Wir nehmen Risiken und Chancen in den Blick und diskutieren gemeinsam, wie Benachteiligungen abzubauen sind und welche Weichen neu gestellt werden müssen. Lassen Sie sich anregen und finden Sie mit uns Antworten.

Die IB.SH-Förderlotsin Katharina Preusse wird diese Online-Session begleiten und für Fragen zu Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten z. B. von Nebenerwerbsgründungen zur Verfügung stehen.

Zur Anmeldung