08.09.2021, 14:30 Uhr - 17:15 Uhr

IB.SH-Forum Öffentliche Infrastruktur: Fortsetzung der Reihe „Nachhaltige Wasserwirtschaft“

Was?

Hybrid-Veranstaltung zur Ver- und Entsorgung in der kommunalen Praxis. Für die Veranstaltung vor Ort wird, nach Reihenfolge der Anmeldungen, nur eine begrenzte Personenzahl zugelassen. Sie erhalten eine entsprechende Anmeldebestätigung. Virtuell Teilnehmende erhalten zeitnah vor der Veranstaltung einen Zugangslink.

Wann?

08.09.2021, 14:30 Uhr - 17:15 Uhr

Anmeldefrist

05.09.2021, 23:55 Uhr

Wo?

Holstenhallen Neumünster, Kongresszentrum, Justus-von-Liebig-Straße 2-4, 24537 Neumünster


Programm

14:00 Uhr        Empfang/Registrierung der Gäste
                           (gilt bei Zusage zur Präsenzteilnahme)

14:30 Uhr         Begrüßung und Sichtweise der IB.SH
                            Erk Westermann-Lammers, Vorsitzender des Vorstands, Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB.SH)

14:45 Uhr         Sichtweise des Landes Schleswig-Holstein
                            Dr. Dorit Kuhnt , Staatssekretärin, Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und
                            Digitalisierung des Landes Schleswig-Holstein

15:15 Uhr         100 Prozent Entsorgung, 0 Prozent Emissionen
                            Marco Sievers, Head of Group Sales & Business Development HAMBURG WASSER

15:45 Uhr         Trinkwasser: Wirtschaftsgut oder hochwertiges Naturprodukt?
                            Dr. Guido Austen, Geschäftsführer Entwicklungsgesellschaft Westholstein mbH /
                            Zweckverband Wasserwerk Wacken

16:15 Uhr         Digitalisierung in der Hydrogeologie – Vom realen Messwert zum digitalen Geomanagementtool
                            Dr. Carla E. Wiegers, Geschäftsführerin HGSim HydroGeoSimulation GmbH

16:45 Uhr         Diskussionsrunde

17:15 Uhr         Ende der Veranstaltung

 

Moderation: Olaf Tölke, Leiter Kommunal- und Infrastrukturfinanzierungen, IB.SH

 

Hinweise zu Covid-19:

Mit einem umfangreichen Hygienekonzept sorgen die Messeleitung der NordBau und wir vor Ort für Ihren Schutz. Aktuelle Besucher-Informationen dazu finden Sie hier.

Wesentlicher Bestandteil des Sicherheitskonzepts ist die 3-G-Regel, d.h. „geimpft, getestet, genesen“, mit entsprechendem schriftlichen Nachweis. Am Messeeingang befinden sich außerdem kostenlose Teststationen. Eine Registrierung von Messe-Besuchern und -Besucherinnen bzw. Tagungsteilnehmenden ist möglicherweise gemäß der Landesverordnung im September 2021 weiter verpflichtend. Die Messe sieht die Registrierung und Kontaktnachverfolgung für das Gesundheitsamt mittels Luca-App vor.

Bitte führen Sie vorsorglich einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz mit sich. Am Veranstaltungsort gelten die aktuellen Hygiene- und Abstandsregelungen. Wir bitten um Verständnis, dass bei Nichtbeachtung eine Teilnahme nicht möglich ist.

Wir behalten uns vor, die Präsenz-Veranstaltung bei Änderungen der Infektionslage als reine Online-Veranstaltung durchzuführen, zu verlegen oder abzusagen.

 

anmelden