Kostenlose Beratung für Kommunen

IB.SH kooperiert mit EIB und Europäischer Plattform für Investitionsberatung


Die Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB.SH) beteiligt sich als schleswig-holsteinische Netzwerkpartnerin an der Europäischen Plattform für Investitionsberatung (EIAH). Einen entsprechenden Vertrag haben die Europäische Investitionsbank (EIB) und die IB.SH unterzeichnet. Danach bietet die IB.SH Kommunen eine kostenlose Beratung bei Infrastrukturprojekten an und erhält dafür aus der Ausschreibung der EIAH zur Einreichung von Vorschlägen durch nationale Förderbanken und -institute 500.000 Euro. 

Mit der geförderten Beratung will die IB.SH schleswig-holsteinische Kommunen unterstützen, nachhaltige und finanziell tragfähige Projekte vorzubereiten und umzusetzen sowie dafür Förder- und Finanzierungsmittel zu akquirieren. Zudem soll der Wissensaustausch und Kompetenzaufbau bei den Kommunen gefördert werden.

„Mit dem Beratungsangebot wollen wir unsere Kommunen in den Bereichen öffentliche Infrastruktur, Energie und Klimaschutz sowie integrierte Stadt- und Landentwicklung fördern. Mit den Fachleuten aus dem IB.SH Infrastruktur-Kompetenzzentrum sowie aus der Quartiersentwicklung und der Energieagentur der IB.SH können wir den Kommunen für ihre Projekte eine kompetente Unterstützung anbieten“, sagte der Vorstandsvorsitzende der IB.SH, Erk Westermann-Lammers. 

„Als Bank der EU sind wir stolz darauf, eng mit einem Partnernetzwerk nationaler Förderbanken in der gesamten Union zusammenzuarbeiten. Die IB.SH ist eine von ihnen. Durch diese vom EIAH unterstützte Finanzierungsvereinbarung helfen wir, Infrastrukturinvestitionen auf lokaler Ebene auf den Weg zu bringen und so den Wirtschaftsaufschwung in Europa zu beschleunigen“, sagte der für Deutschland zuständige EIB-Vizepräsident Ambroise Fayolle.

Der für Wirtschaft zuständige Europäische Kommissar Paolo Gentiloni erklärte: „Dank der Förderung durch die Europäische Plattform für Investitionsberatung der Investitionsoffensive für Europa wird die Investitionsbank Schleswig-Holstein kostenfreie Beratungsdienste anbieten können und Gemeinden dabei unterstützen, nachhaltige Infrastrukturprojekte vor Ort zu entwickeln und umzusetzen. Dies ist ein hervorragendes Beispiel dafür, wie maßgeschneiderte Beratung vor Ort zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger, auch in den Bereichen Klimaschutz, städtische und ländliche Entwicklung, wirklich etwas bewirken kann.“

Hintergrundinformationen

Über die Europäischen Plattform für Investitionsberatung

Die Europäische Plattform für Investitionsberatung (EIAH) ist eine gemeinsame Initiative der EIB und der EU-Kommission und Teil der Investitionsoffensive für Europa. Die Plattform ist eine zentrale Anlaufstelle für umfassende Beratungsleistungen und technische Hilfe. Sie hilft dabei, Projekte in der Europäischen Union zu identifizieren, vorzubereiten und zu entwickeln. Der Aufbau von Partnerschaften in ganz Europa ist eine Priorität des EIAH. Die Plattform unterstützt nationale Förderbanken und -institutionen dabei, ihre Beratungskapazitäten auszubauen und so Investitionen vor Ort zu stärken. 

Über die IB.SH

Die IB.SH berät, fördert und finanziert Unternehmen, Privatpersonen, Kommunen und öffentliche Einrichtungen in Schleswig-Holstein. Als zentrales Förderinstitut des Landes setzt sich die IB.SH für Wachstum, Fortschritt und dauerhaft gute Lebensbedingungen in Schleswig-Holstein ein.

Weiterführende Links

Ansprechpartner

Portrait von Sabine Schmax

Sabine Schmax

Leitung Öffentlichkeitsarbeit, Pressesprecherin
0431 9905-3448
Portrait von Patrick Woletz

Patrick Woletz

Leiter Infrastruktur-Kompetenzzentrum
0431 9905-3259
Portrait von Joachim Krabbenhöft

Joachim Krabbenhöft

Projektleiter Infrastruktur-Kompetenzzentrum
0431 9905-3162