KfW Award Gründen: Lübecker Unternehmen Bareways als Landessieger ausgezeichnet

Die Bareways GmbH aus Lübeck ist Landessieger im KfW Award Gründen und erhält ein Preisgeld von 1.000 Euro. Die KfW Bankengruppe zeichnet jährlich ein junges Unternehmen aus jedem Bundesland mit dem Preis aus und würdigt damit den Mut zur Selbstständigkeit.


Bareways wurde 2019 von Moritz von Grotthuss und Sascha Klement gegründet. Ihr Geschäftskonzept basiert auf der Feststellung, dass sich zwar viele Akteure der Automobilindustrie über Mobilität und Innovationen im urbanen Raum sowie auf Autobahnen Gedanken machen, aber 80 % aller Straßen weltweit nicht asphaltiert sind. Diese meist ländlichen Straßen verbinden dabei 50 % der Weltbevölkerung und sind ein wichtiger Schlüssel für Handel, Bildung und Wohlstand einer Gesellschaft. Bareways stellt Lösungen zur Verfügung, um Personen in ländlichen Regionen mehr Informationen über den aktuellen Zustand einer Straße zu geben, damit sie bessere Routen-Entscheidungen treffen können. Relevante Informationen sind z. B. die Straßenoberfläche, der generelle Zustand der Straße, die Verkehrsdichte, aber auch das Wetter oder Naturereignisse wie Erdrutsche oder Überflutungen. Dazu wird eine Vielzahl von verfügbaren Datenquellen, wie OpenStreetMap, Höhenkarten, Wettervorhersagen, Fließmodelle, Sensorik des Mobiltelefons sowie des Fahrzeuges, aber auch Drohnen- und Satellitendaten eingebunden und mit Hilfe Künstlicher Intelligenz ausgewertet. Im B2B-Bereich mündet dies in einer Navigations-App, mit der Einzelreisende nicht nur die „schnellste Route“ von A nach B, sondern auch eine „Abenteuer“-Route wählen können, die über Nebenstraßen führt, interessante Orte ansteuert, mehr Freude an der Mobilität verspricht und die individuellen Präferenzen der Reisenden abdeckt. Parallel arbeitet Bareways an der Integration in die bestehenden Navigations- und Fahrerassistenzsysteme, die dann für Logistiker, Mietwagen-Flotten, NGOs und auch Privatfahrzeuge zur Verfügung steht. 

Moritz von Grotthuss: „Wir freuen uns ungemein, die Anerkennung der KfW zu erhalten. Bareways adressiert ein Thema von globaler Bedeutung, sowohl für die Bevölkerung, die im ländlichen Raum lebt, als auch die Automobilindustrie, welche hier einen starken Markt vorfindet, der bislang kaum Zugang zu den aktuellen Mobilitäts-Innovationen gefunden hat.“

Das Gründerteam durchlief den Accelerator GATEWAY 49 des Technikzentrum Lübeck, mit dem innovative Gründerinnen und Gründer durch ein Coaching-, Mentoring- und Ausbildungsprogramm sowie finanzielle Förderung unterstützt werden. Die Förderinstitute des Landes Schleswig-Holstein unterstützen das Unternehmen außerdem mit Beteiligungskapital und Innovationszuschüssen.

Mehr über den Landessieger unter www.bareways.com. Ein Foto des Unternehmens ist zum Download eingestellt auf www.peperonihaus.de/kfw

Bewertet wurden die über 500 Bewerbungen von einer Jury mit erfahrenen Vertreterinnen und Vertretern aus der KfW, Förderinstituten (darunter die IB.SH für Schleswig-Holstein), Wirtschaft, Politik und Medien. Sie beurteilten die Geschäftsideen nach ihrem Innovationsgrad, ihrer Kreativität und der Übernahme gesellschaftlicher bzw. ökologischer Verantwortung. Teilnehmen konnten Unternehmen aller Branchen ab Gründungsjahr 2015.

Leider kann eine festliche Preisverleihung in 2020 nicht stattfinden. Alle Landessieger haben aber die Möglichkeit, als „(Online)Publikumssieger“ ein zusätzliches Preisgeld von 5.000 Euro zu erhalten. Bis zum 14.12.2020 kann unter der folgenden Web-Adresse abgestimmt werden: www.fuer-gruender.de/kfw-award-gruenden-publikumspreis

Weiterführende Links

Pressekontakt

Portrait von Sabine Schmax

Sabine Schmax

Leitung Öffentlichkeitsarbeit, Pressesprecherin
0431 9905-3448
Portrait von Matthias Günther

Matthias Günther

stellvertretender Pressesprecher
0431 9905-3481