IB.SH-Spendenplattform: Vertrag mit dem Land bis 2025 verlängert

Finanzministerin Monika Heinold: „Gerade jetzt in der Corona-Krise wird die Plattform genutzt. Das zeigt, wie wichtig sie ist“


GETTORF. Finanzministerin Monika Heinold und der Vorsitzende des Vorstands der Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB.SH), Erk Westermann-Lammers, haben heute den Vertrag des Landes mit der IB.SH zur Spendenplattform verlängert. Damit ist die Basis für den Betrieb der IB.SH-Spendenplattform bis zum 31. Dezember 2025 geschaffen. Der Sparkassen- und Giroverband für Schleswig-Holstein (SGVSH) hat den Anlass genutzt, sein Engagement als Premium-Partner ebenfalls zu verlängern.

Gemeinnützig engagierte Menschen nutzen die Spendenplattform zur Finanzierung ihrer Projekte. Bis jetzt wurden über die Plattform mehr als 700.000 Euro Spendengelder über Schwarmfinanzierung gesammelt und an mehr als 320 Projekte in Schleswig-Holstein ausgezahlt. Im vergangenen Jahr erreichte die Spendenbereitschaft mit mehr als 200.000 Euro einen neuen Höhepunkt. Mehr als drei Viertel aller Spendenaufrufe sind erfolgreich. Mit Ausbruch der Corona-Pandemie hat sich umso mehr gezeigt: Ein digitales Netzwerk ist das Mittel der Wahl, um Spenden zu sammeln.

„Viele Menschen bringen sich mit viel Herzblut in Projekte, Initiativen und Einrichtungen für unsere Gesellschaft ein. Die Plattform hat sich als Instrument zur Unterstützung dieses ehrenamtlichen Engagements bewährt. Auch in der Corona-Krise wurde und wird die Spendenplattform genutzt. Das zeigt, wie wichtig sie ist und deshalb ist es gut, dass wir den Vertrag verlängern“, sagte Finanzministerin Monika Heinold.

Die Vertragsunterzeichnung fand im Tierpark Gettorf statt, der gerade sein Projekt „Hilfe für den Tierpark Gettorf in der Corona-Krise“ erfolgreich über die IB.SHSpendenplattform abgeschlossen hat. Auch andere aktuelle Projekte auf der Plattform stehen derzeit in direktem Zusammenhang mit den Einschränkungen durch die Corona-Pandemie, wie zum Beispiel das Ostsee Info-Center in Eckernförde.

„Die IB.SH-Spendenplattform soll den Menschen nutzen, die sich in Schleswig-Holstein ehrenamtlich engagieren. Besonders freut mich, dass die IB.SH damit auch einen Beitrag zur Digitalisierung in gemeinnützigen Einrichtungen und Vereinen in Schleswig-Holstein leisten kann. Für viele Projekte ist die Plattform die einzige Möglichkeit, sich öffentlich über ein digitales Medium zu präsentieren. Ich bin gespannt auf die Vorhaben, die wir in den nächsten Jahren unterstützen können“, erklärte der Vorstandsvorsitzende der IB.SH, Erk Westermann-Lammers.

Die schleswig-holsteinischen Sparkassen haben das Paten- und Partnerprogramm zu WIR BEWEGEN.SH seit der ersten Stunde als Premium-Partner begleitet. Der Präsident des SGVSH, Reinhard Boll, sagte: „Die Sparkassen sind seit Anbeginn Partner der Spendenplattform – und das aus tiefer Überzeugung. Sehr gerne stehen wir an der Seite des Landes und der IB.SH, wenn es darum geht, gemeinnützigen Vereinen und Verbänden eine Plattform zu geben, auf der sie sich und ihre Projekte vorstellen können, um Gelder für ihre wichtige Arbeit zu sammeln. Das ist Hilfe zur Selbsthilfe im besten Sinne und gerade jetzt von großer Wichtigkeit. Und natürlich unterstützen wir auch finanziell – die Sparkassen stellen jährlich 50.000 Euro für Projekte auf der Plattform zur Verfügung.“

Das Land unterstützt WIR-BEWEGEN.SH seit 2016 mit 100.000 Euro jährlich, nach einer Starthilfe von 65.000 Euro für Entwicklung und Errichtung. Derselbe Betrag soll jährlich bis 2025 weiter fließen. „Mit der Spendenplattform unterstützen wir sehr wirksam das ehrenamtliche Engagement und tragen dazu bei, dass vor Ort direkt und niedrigschwellig geholfen werden kann,“ betonte Finanzministerin Heinold.

Hintergrundinformationen zur Spendenplattform WIR.BEWEGEN.SH
Projektstarterinnen und Projektstarter aus Schleswig-Holstein können nach dem Prinzip des Crowdfunding Spenden für ihre gemeinnützigen Vorhaben in den Themenbereichen Kultur, Bildung, Sport, Gesundheit, Umwelt, Tiere sowie Miteinander und Hilfe sammeln. Für die Projekte gilt das „Alles-oder-nichts-Prinzip“: Nur wenn die angestrebte Spendensumme erreicht wird, fließt das Geld an die Projektstarter, und das Projekt kann umgesetzt werden. Bislang haben etwa drei Viertel aller Vorhaben ihr Spendenziel erreicht. Das ist eine hohe Quote bei derartigen Spendenportalen.

Seit 2016 wird die Spendenplattform durch ein Paten- und Partnerprogramm gestärkt. Unternehmen, Organisationen oder Verbände können als Pate ein konkretes Spendenprojekt unterstützen oder sich als Partner konstant engagieren. Das Partnermodell kann individuell ausgestaltet werden – bis hin zu einer Premium- Partnerschaft. So ist der Sparkassen- und Giroverband für Schleswig-Holstein (SGVSH) Premium-Partner von WIR BEWEGEN.SH. Die Partnerschaft beruht auf zwei Säulen: Zum einen spenden die schleswig-holsteinischen Sparkassen pro Jahr mindestens 50.000 Euro für Projekte auf der Plattform. Zum anderen können sie Projektstarter direkt betreuen und deren Projekte durch Öffentlichkeitsarbeit unterstützen. Neben den
schleswig-holsteinischen Sparkassen unterstützen auch NordwestLotto Schleswig-Holstein, NDR 1 Welle Nord, die Ströer Deutsche Städte Medien GmbH – Kiel, die Stadtwerke Neumünster, der Landessportverband Schleswig-Holstein und die Volunt GmbH die Spendenplattform.

Pressekontakt

Sabine Schmax

Sabine Schmax

Leitung Kommunikation/Marketing, Pressesprecherin
0431 9905-3448
Matthias Günther

Matthias Günther

stellvertretender Pressesprecher
0431 9905-3481
Dr. Gabriele Andersen

Dr. Gabriele Andersen

stellvertretende Pressesprecherin
0431 9905-2723