IB.SH begibt erfolgreich weitere Benchmark-Anleihe


Die Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB.SH) hat gestern (5. Juni) ihre sechste Anleihe-Emission am Kapitalmarkt begeben. Die Anleihe ist mit einer Laufzeit von sieben Jahren sowie einem Fixkupon von 0,5 Prozent ausgestattet und hat ein Volumen von 500 Millionen Euro. Damit fällt sie in die höchste Anlagevolumenkategorie, die sogenannte Benchmark.

Ein Konsortium von fünf Banken unterstützte die IB.SH bei der erfolgreichen Platzierung bei nationalen und internationalen Investoren. Der Vorstandsvorsitzende, Erk Westermann-Lammers, begrüßte dabei die erneute Kapitalmarkttransaktion, da für die IB.SH eine günstige Refinanzierung von besonderer Bedeutung ist: „Als Förderbank geben wir die Vorteile beim Einkauf der Mittel an die Menschen, die Unternehmen und die Kommunen in Schleswig-Holstein weiter."

Die IB.SH kann sich aufgrund ihrer Bonität vergleichsweise günstig refinanzieren. Von der Ratingagentur Fitch ist die IB.SH mit der Bestnote AAA bewertet. Die Kaufinteressenten kamen aus dem deutschen Banken-, Assetmanagement- und Versicherungssektor. Aber auch ausländische Investoren fragten den „IB.SH-Wert" rege nach und machten insgesamt einen Anteil von über 25 Prozent an der Gesamtzeichnung aus.

Die IB.SH ist das zentrale Förderinstitut des Landes Schleswig-Holstein. Alleiniger Träger und Eigentümer ist das Land Schleswig-Holstein.

Pressekontakt

Matthias Günther

Matthias Günther

stellvertretender Pressesprecher
0431 9905-3481
Dr. Gabriele Andersen

Dr. Gabriele Andersen

stellvertretende Pressesprecherin
0431 9905-2723