Haspa ist Partner der Investitionsbank Schleswig-Holstein

Gemeinsames Ziel: Mehr Schleswig-Holsteiner in die eigenen vier Wände bringen


Die Hamburger Sparkasse (Haspa) und die Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB.SH) haben einen Partnerschaftsvertrag geschlossen.

Seit vielen Jahren arbeitet die Haspa erfolgreich mit der KfW-Förderbank des Bundes und der Hamburgischen Investitions- und Förderbank (IFB) sowie der IB.SH zusammen. „Da wir auch unsere schleswig-holsteinischen Kunden noch besser bei der Eigenheimfinanzierung beraten und betreuen möchten, ist es nur konsequent, die gute Zusammenarbeit mit der IB.SH zu intensivieren und dies mit einem Partnerschaftsvertrag zu zementieren, sagte Martin Englert, Regionalleiter Stormarn bei der Haspa.

Seit mehr als 45 Jahren sei das Institut in Stormarn präsent. Die Haspa ist der größte Baufinanzierer in der Metropolregion Hamburg und zudem die größte deutsche Sparkasse.

„Wir freuen uns, dass unser umfangreiches Partnernetzwerk durch die Haspa erweitert wird“, sagte Horst Nörenberg, Vertriebsleiter Immobilienkunden der IB.SH. „Unser gemeinsames Ziel ist es, noch mehr Schleswig-Holsteiner in die eigenen vier Wände zu bringen.“

Die IB.SH ist das zentrale Förderinstitut des Landes Schleswig-Holstein. Es arbeitet wettbewerbsneutral. Für die gemeinsamen Kunden werden Finanzierungspakete unter Einbindung der Förderung des Landes und des Bundes geschnürt. So bietet die IB.SH im Rahmen der sozialen Wohnraumförderung des Landes Schleswig-Holstein für den Neubau und Erwerb von selbst genutzten Immobilien Förderdarlehen zu attraktiven Konditionen an. Darüber hinaus hält das Institut aus eigenen Mitteln interessante Finanzierungslösungen und Zuschüsse bereit.

https://www.ib-sh.de/immobilien/privatpersonen/ 

Pressekontakt

Matthias Günther

Matthias Günther

stellvertretender Pressesprecher
0431 9905-3481
Dr. Gabriele Andersen

Dr. Gabriele Andersen

stellvertretende Pressesprecherin
0431 9905-2723