Endspurt: GründerChampion 2017 werden!

Preisgelder von insgesamt 35.000 Euro – Online-Bewerbung bis zum 1. August


Bis zum 1. August sind Bewerbungen um den KfW Award GründerChampions 2017 möglich. Der Wettbewerb richtet sich an Unternehmen bzw. Unternehmensnachfolger ab Gründungsjahr 2012. Gesucht werden 16 Landessieger, ein Bundessieger, ein Sonderpreisträger und ein Publikumssieger. Insgesamt werden Preisgelder in Höhe von 35.000 Euro vergeben.

Verliehen wird der Award im Rahmen der Deutschen Gründer- und Unternehmertage (deGUT) vom 12. bis 14. Oktober in Berlin. Ausgewählt werden die Sieger von einer Jury mit erfahrenen Vertreterinnen und Vertretern aus der KfW Bankengruppe, Politik, Wirtschaftsverbänden, Medienvertretern und Landesförderinstituten. Schleswig-Holstein wird von der Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB.SH) vertreten. Die Jury bewertet die Konzepte nach Innovationsgrad sowie Kreativität und prüft, ob soziale Verantwortung übernommen wird. Maßgeblich ist auch, wie umweltbewusst die Umsetzung erfolgt und ob Arbeits- und Ausbildungsplätze geschaffen oder erhalten werden.

Die 16 Landessieger erhalten je 1.000 Euro. Unter den Landessiegern wird der Bundessieger gewählt und bei der Prämierung am 12. Oktober bekanntgegeben. Dieser erhält weitere 9.000 Euro. Zudem vergibt die Jury einen Sonderpreis an ein Unternehmen aus dem Kreis aller Bewerber, er ist mit 5.000 Euro dotiert. Die Gäste der Prämierungsfeier wählen außerdem einen Publikumssieger mit einem Preisgeld von weiteren 5.000 Euro. Alle Preisträger sind vom 12. bis 14. Oktober nach Berlin eingeladen – Hotelaufenthalt und Besuchsprogramm inklusive.

Unternehmen aller Branchen können sich noch bis zum 1. August online unter www.kfw.de/award bewerben. Die Bewerbung ist unbürokratisch und erfordert nur wenig Zeitaufwand. Fragen zum Wettbewerb beantworten die IB.SH Förderlotsen, Tel. 0431 9905 3365, foerderlotse[at]ib-sh.de.

Pressekontakt

Matthias Günther

Matthias Günther

stellvertretender Pressesprecher
0431 9905-3481
Dr. Gabriele Andersen

Dr. Gabriele Andersen

stellvertretende Pressesprecherin
0431 9905-2723