Der IB.SH-JazzAward 2019 geht an Vincent Niessen

Der IB.SH-JazzAward 2019 geht an Vincent Niessen

Preisträger des diesjährigen IB.SH-JazzAward ist der Bassist Vincent Niessen. Die Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB.SH) stiftet den Geldpreis in Höhe von 3.000 Euro und würdigt damit seit 2008 die Arbeit und das künstlerische Potenzial junger und vielversprechender deutscher Jazzmusiker und Jazzmusikerinnen, die bei JazzBaltica auftreten.


»Der Preisträger 2019 Vincent Niessen ist ein hochtalentierter Bassist, der sowohl am Kontrabass als auch am E-Bass beeindruckende Musikalität beweist und ein ideales klangliches Fundament für jede Band legt«, erklärt Dr. Michael Adamska, Vorstand der IB.SH.

In den letzten Jahren ging der Preis an David Grabowski, Anna-Lena Schnabel, an die Formationen Fresh Back und Me And My Boom Box sowie an die Saxophonistin Tini Thomsen und die Bassistin Lisa-Rebecca Wulff. Der IB.SH-JazzAward ist nur ein Teilaspekt der langjährigen Partnerschaft zwischen der Investitionsbank Schleswig-Holstein und JazzBaltica. Seit 2004 unterstützt die IB.SH das Festival mit einem namhaften Betrag als Hauptsponsor – denn Finanzierungs- und Planungssicherheit sind Voraussetzung für das konstant hohe künstlerische Niveau von JazzBaltica. Nachwuchsförderung ist dabei fester Bestandteil des gesellschaftlichen Engagements der IB.SH. »Mit der Vergabe des IB.SH-JazzAward an junge norddeutsche Jazzmusiker legen wir den Fokus auf das Talent dieser Künstlerinnen und Künstler und möchten sie einer breiteren Öffentlichkeit vorstellen«, erläutert Dr. Adamska die Zielsetzung der Förderbank.  

Die fünfköpfige Jury, bestehend aus Angela Ballhorn (Jazzthetik), Stefan Gerdes (NDR), Nils Landgren (Künstlerischer Leiter JazzBaltica), Arvid Maltzahn (Landesmusikrat Schleswig-Holstein e.V.) und Dr. Michael Adamska (Vorstand der IB.SH), freut sich, dass mit dem Preis auch 2019 wieder ein besonders talentierter junger Künstler ausgezeichnet werden kann.

Enger als der 22-jährige Vincent Niessen kann man kaum mit der Region und JazzBaltica verbunden sein: Er war Schüler des Ostseegymnasiums Timmendorf und fand im Alter von 13 Jahren zum E-Bass. In der Bigband seiner Schule erhielt er wichtige musikalische Impulse für seine weitere Entwicklung und trat mehrmals gemeinsam mit Nils Landgren bei JazzBaltica auf. Im Alter von 17 Jahren erlernte er außerdem das Spiel auf dem Kontrabass. Seit 2016 studiert er Jazz-Bass an der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber in Dresden. Neben verschiedenen Jazzformationen spielt Vincent Niessen in den Landesjugendjazzorchestern von Schleswig-Holstein und Hamburg. Sein gegenwärtiges Hauptprojekt ist die Band »Quintessence«. Das Quintett ist demokratisch organisiert, es gibt keinen klaren Leader und die Aufgaben sind gleichmäßige verteilt. Die Band spielt unter anderem Kompositionen aus der Feder von Vincent. Alle Mitglieder studieren derzeit an fünf verschiedenen europäischen Hochschulen (Mainz, Dresden, Köln, Paris und Lissabon). Im Jahr 2018 spielte die Band in Deutschland sowie in der Schweiz und Luxembourg über 20 Konzerte.

Bei JazzBaltica 2019 wird Vincent Niessen am Sonntag, 23. Juni um 18.30 Uhr mit seiner Band Quintessence auf der Open Air Bühne in Timmendorfer Strand auftreten.

Der IB.SH-JazzAward wird am Freitag, 21. Juni 2019 um 18.00 Uhr auf der Hauptbühne im Saal des Maritim Hotels vom Vorstand der Investitionsbank Schleswig-Holstein, Dr. Michael Adamska, an Vincent Niessen überreicht.

1 von 2

Pressekontakt

Matthias Günther

Matthias Günther

stellvertretender Pressesprecher
0431 9905-3481
Dr. Gabriele Andersen

Dr. Gabriele Andersen

stellvertretende Pressesprecherin
0431 9905-2723