Ein Quartier verändert sein Gesicht

Durch Abriss, Neubau und Nachverdichtung verändert sich das Quartier „Am alten Sportplatz" in Uetersen.


Die gemeinnützige Bau- und Siedlungsgenossenschaft Pinnau eG entwickelt derzeit das in den 1950er Jahren erbaute Quartier „Am alten Sportplatz“ in Uetersen. 2016 hat die „Pinnau“ damit begonnen, bestehende Wohnungen abzureißen und durch Neubauten zu ersetzen. Durch Nachverdichtung werden weitere 73 Wohnungen geschaffen, so dass das Quartier in den nächsten Jahren auf insgesamt 250 Wohnungen wachsen wird.

Aus nicht mehr zeitgemäßen und stark sanierungsbedürftigen Wohnungen entstehen neue moderne bezahlbare Wohnungen mit einem guten energetischen Standard. Die Energieversorgung der Neubauten erfolgt über ein Blockheizkraftwerk.

Finanziert werden die bisher entstandenen neuen Wohnungen durch Fördermittel aus dem Wohnungsbauprogramm des Landes. Aktuell stellt das Land neben zinsgünstigen Darlehen auch einen Investitionszuschuss von 500 Euro je Quadratmeter in dieser Region bereit. Die Fördermiete in Uetersen beträgt 6,10 Euro im Monat.

Nähere Informationen zum Wohnungsbauprogramm des Landes 

Ihre Beraterinnen und Berater

Portrait von Annett Simonsen
Portrait von Simone Holm
Portrait von Michael Neeve
Portrait von Imme Rebien
Portrait von Gereon Westphal
Portrait von Hilmar Müller-Teut
Portrait von Dr. Carolin Niemand