Grünes Licht aus Brüssel: Kommission genehmigt Arbeitsmarktprogramm bis 2027

Genehmigung des neuen Programms des Europäischen Sozialfonds (ESF) für die Förderperiode 2021-2027. Buchholz: „Ein Kraftpaket zur Steigerung des Fachkräfteangebots“


Die EU-Kommission hat am 19. Mai 2022 das rund 224 Millionen Euro umfassende „Landesprogramm Arbeit 2021 – 2027“ genehmigt. Mit 88,8 Millionen Euro aus dem „Europäischen Sozialfonds Plus“ kommt ein großer Teil der finanziellen Mittel aus Brüssel, weitere 88,4 Millionen Euro stellt das Land bereit und rund 46,5 Millionen Euro steuern Unternehmen in Form von Kofinanzierungen bei. 

Wirtschafts- und Arbeitsminister Dr. Bernd Buchholz zeigte sich mehr als zufrieden: „Damit legen wir bundesweit nicht nur eines der ersten genehmigten Programme vor - es ist mit seinen Bereichen Beschäftigung, Bildung und soziale Integration auch weit mehr als ein klassisches Arbeitsmarktprogramm. Umso wichtiger ist der starke Beitrag der EU.“ Das Programm helfe unter anderem, den Wechsel junger Menschen von der Schule in den Beruf zu stärken, erwerbsfähige Menschen in den Arbeitsmarkt zu integrieren oder Beschäftigte durch Qualifizierungen fit für die Zukunft zu machen. „All das zielt auf die dringend nötige Steigerung des Fachkräfteangebots in Schleswig-Holstein“, so Buchholz. Das Landesprogramm Arbeit gliedert sich für die kommenden sechs Jahre in insgesamt elf Themen-Schwerpunkte zur Förderung des Arbeitsmarkts.

Wie Buchholz weiter sagte, knüpfe das neue Paket einerseits an das Vorgängerprogramm an, setze aber auch neue Akzente wie etwa mit einem Fachkräfteservice oder der Einführung von IT-Scouts. IT-Scouts wenden sich mit berufsorientierenden Angeboten gezielt an junge Menschen, um ein Interesse an technischen Berufen zu wecken. Buchholz: „Bereits seit Januar laufen alle Projekte unseres heute genehmigten Programms, sodass wir allen Adressaten und Interessenten einen nahtlosen Übergang zwischen den Förderprogrammen ermöglichen können.“ 

Für weitere Informationen zum neuen Landesprogramm Arbeit werfen Sie gerne einen Blick auf unsere Webseite oder in die Maßnahmenübersicht des neuen ESF Programms für Schleswig Holstein:

Webseite des Landesprogramm Arbeit 2021-2027

Maßnahmenübersicht des ESF Programms 2021-2027 für Schleswig-Holstein (PDF)

Ansprechpartner bei Fragen zum Förderangebot

Erreichbarkeit

Montag bis Donnerstag von 8:00 bis 17:00 Uhr, Freitag von 8:00 bis 13:00 Uhr

0431 9905-2222