5G-Innovationsprogramm für Kommunen und Gebietskörperschaften gestartet

Bis zum 17.09.2019 läuft die Bewerbungsfrist für eine Förderung von Konzepten zur Erforschung und Erprobung von 5G-Anwendungen in ausgewählten Regionen.


Dabei geht es ausdrücklich nicht um die Realisierung einer flächendeckenden Mobilfunkversorgung, sondern um die Entwicklung von Projektideen. Sofern ein Konzept als beispielhaft und innovativ erkannt ist, kann in einem zweiten Schritt auch die Umsetzung dieser Konzepte mit einer Förderung prämiert werden.

Gefördert werden Gemeinden, Städte und Landkreise, sowie öffentlich-rechtliche Zusammenschlüsse von Gebietskörperschaften (u. a. Zweckverbände). Bei einem Zusammenschluss mehrerer Gebietskörperschaften ist ein öffentlich-rechtlicher Vertrag oder eine Kooperationsvereinbarung für die Dauer des Projektes vorzulegen. Eine Zusammenarbeit mit Forschungseinrichtungen, der Wirtschaft und regionalen Akteuren ist erwünscht.

Nähere Informationen erhalten Sie auf der Website des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur.

Pressekontakt

Olaf Tölke

Olaf Tölke

Leiter Kommunal- und Infrastrukturfinanzierungen
0431 9905-3532
Maik Tschentschel

Maik Tschentschel

Projekt- und Spezialfinanzierungen
0341 9905-3553
Thomas Grünke

Thomas Grünke

Kommunal- und Infrastrukturfinanzierungen
0431 9905-3442