Seed- und Start-up-Fonds II

  • Transfer von Wissenschaft zu Wirtschaft
  • für junge technologieorientierte und wissensgetriebene Unternehmen
  • ab 50.000 Euro

Das Ziel des Seed- und Start-up-Fonds II ist die Bereitstellung von Beteiligungskapital für Ausgründungen aus Hochschulen, aus Forschungseinrichtungen und aus Unternehmen mit forschungs-, entwicklungs- oder wissenschaftsbasierten Aktivitäten sowie für innovative Neugründungen kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) mit Sitz oder Betriebsstätte in Schleswig-Holstein.


Was sind Ihre Vorteile?

  • Stärkung des wirtschaftlichen Eigenkapitals
  • Verbesserung des Unternehmensrankings bei Banken
  • Verbesserung der Ausgangslage zur Beschaffung von Fremdkapital

Wer wird gefördert?

  • Ausgründungen aus Hochschulen, aus Forschungseinrichtungen und aus Unternehmen mit forschungs-, entwicklungs- oder wissenschaftsbasierten Aktivitäten
  • innovative Unternehmen
    • Gründungen
    • bestehende Unternehmen (jünger als 5 Jahre)

mit Sitz oder Betriebsstätte in Schleswig-Holstein

Was wird gefördert?

  • Maßnahmen in der Seed- und Start-Up-Phase sowie zur Unternehmensfestigung in den ersten 5 Jahren

Von der Förderung ausgenommen sind Sanierungen und die Ablösung vorhandener Bankverbindlichkeiten.

Wie wird gefördert?

Beteiligungsform:

stille oder offene Beteiligung

Beteiligungsbetrag (still):

  • Seed-Phase: 50.000 Euro bis 100.000 Euro, in begründeten Ausnahmefällen maximal 200.000 Euro
  • Start-Up-Phase: 50.000 Euro bis 350.000 Euro
  • pro Unternehmen: maximal 400.000 Euro für beide Phasen

Beteiligungsbetrag (offen):

maximal 100.000 Euro als Minderheitsbeteiligung, bis zu 600.000 Euro

Tilgungsrate:

  • stille Beteiligung: endfällig oder ab dem 6. Jahr ratierlich
  • offene Beteiligung: endfällig

Laufzeit:

  • stille Beteiligung: 10 Jahre
  • offene Beteiligung: 7 Jahre

Beteiligungsentgelt:

bonitätsabhängig

Was ist noch wichtig?

  • die offenen Beteiligungen werden zum Teil als De-minimis-Beihilfen, als Anlaufbeihilfen nach AGVO oder als Pari-Passu-Transaktionen ausgereicht
  • vor Antragsstellung empfehlen wir eine kostenlose und unverbindliche Beratung durch die Förderlotsen der IB.SH

Wie ist Ihr Weg zur Förderung?

formlos

  • über das Fondsmanagement
  • über die IB.SH
  • über die MBG Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Schleswig-Holstein mbH

Wer ist Ihr Fördergeber?

Die IB.SH fördert in Verbindung mit der Europäischen Union aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) im Rahmen des Landesprogramms Wirtschaft (2014 - 2020), mit dem Land Schleswig-Holstein und mit der MBG Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Schleswig-Holstein mbH.

Ansprechpartner

Externe Ansprechpartner

Carsten Jödicke

Fondsmanagement
MBG Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Schleswig-Holstein
0431 66701-3588

Dr. Annelie Tallig

Ansprechpartnerin für Ausgründungen
Wirtschafts- und Technologietransfer Schleswig-Holstein
0431 66666-848

Downloads