Unterstützungsangebote für die Folgen des Kriegs in der Ukraine und der aktuellen Energiepreiskrise

Wir unterstützen Unternehmen in Schleswig-Holstein, die wirtschaftlich von den Folgen des Angriffskriegs auf die Ukraine und der aktuellen Energiepreiskrise betroffen sind. Unternehmen können bewährte Unterstützungsangebote und speziell auf die aktuelle Situation zugeschnittene Angebote der schleswig-holsteinischen und bundesweiten Förderinstitute sowie spezielle Zuschüsse nutzen.

Der IB.SH Schutzschirm für Vermieterinnen und Vermieter dient der Sicherstellung ausreichender Liquiditätszusagen für Vermieterinnen und Vermieter in Schleswig-Holstein zur Überbrückung von Liquiditätsengpässen durch gestiegene Vorauszahlungen an Energieversorger, welche erst mit den Betriebskostenabrechnungen im Frühjahr 2023 den Mietern in Rechnung gestellt werden können.

Hier gelangen Sie zum Schutzschirm. 

Weitere Informationen finden Sie hier.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Weitere Informationen finden Sie hier

 

Die Förderinstitute des Landes und des Bundes (IB.SH, Bürgschaftsbank Schleswig-Holstein, MBG Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Schleswig-Holstein, KfW, Landwirtschaftliche Rentenbank) unterstützen Sie mit bewährten Angeboten.

Sie möchten in Energieeffizienz in Ihrem Unternehmen investieren? Hier gibt es verschiedene Förderansätze. Dazu gehört z.B. die Bundesförderung für effiziente Gebäude  (Informationen dazu auch auf der Webseite der KfW) oder die Bundesförderung für Energie- und Ressourceneffizienz (Informationen dazu auch auf der Webseite der KfW)

Informationen zum Kurzarbeitergeld und weitere Unterstützungsmöglichkeiten der Bundesagentur für Arbeit finden Sie hier

Informationen zum Arbeitslosengeld II finden Sie hier

Informationen zu Möglichkeiten einer Krisenberatung über die Bundesförderung „Beratung des unternehmerischen Know-hows“ finden Sie hier

Weitere Informationen zur Unterstützung energieintensiver Unternehmen für den Förderzeitraum Februar bis Dezember 2022 finden Sie hier.

Weitere Informationen erhalten Sie hier. Bitte sprechen Sie bei Fragen Ihre Gas- und Wärmeversorger an.

Energielieferanten und Wärmeversorgungsunternehmen finden hier weitere Informationen.

Informationen zur Strom- und Gaspreisbremse finden Sie hier

Informationen zu geplanten Härtefallregelungen finden Sie hier

Weitere Informationen finden Sie hier.

Willkommenslotsen

Die Willkommenslotsen bieten Beratungs-Unterstützung für Unternehmen, die Fachkräfte aus dem Kreis von Geflüchteten beschäftigen möchten. Mehr Informationen finden Sie auf dieser Seite.

Unterstützungsangebote der EU und des Enterprise Europe Networks

Weitere Informationen finden Sie hier.

Sprechen Sie gern unsere Kolleginnen vom Enterprise Europe Network Hamburg / Schleswig-Holstein hierzu an:

een[at]ib-sh.de

0431 9905-3497

Absicherungsinstrument (Margining) an Terminmärkten für Strom, Erdgas und Emissionszertifkate

Weitere Informationen zu dieser Unterstützung finden Sie hier.

Informationen der schleswig-holsteinischen Landesregierung finden Sie hier

Die IHK Schleswig-Holstein stellt weitere Informationen zu diesem Thema hier zur Verfügung.

Informationen der Bundesregierung zu Entlastungen finden Sie hier

Informationen der Landesregierung zu Entlastungen finden Sie hier

Unterstützungsangebote für die Kultur- und Kreativbranche finden Sie  hier im Newsletter Kultur der Servicestelle Kulturförderung des Landes Schleswig-Holstein

Ihre Ansprechpartner: Die Förderlotsen der IB.SH für Unternehmen und Gründungen

Portrait von Susann Dreßler
Portrait von Christian Hank
Portrait von Ulrike Kiehne
Portrait von Katharina Preusse

Zentrale Kontaktdaten der Förderlotsen

0431 9905-3365

Senden Sie uns gern eine E-Mail mit Ihren Kontaktdaten (Name, Telefon, E-Mail-Adresse, Stichwort zum Vorhaben). Wir rufen Sie kurzfristig zurück. Die Förderlotsen bieten ihre Beratung auch per Video-Chat an. Vereinbaren Sie hierfür gerne einen Termin - per E-Mail oder Telefon.