Tobias Kremer, Referent Unternehmensentwicklung

Wie war Ihr Bewerbungsprozess?

Beworben habe ich mich auf eine Traineestelle, die ich über Stepstone gefunden hatte. Nachdem ich meine Unterlagen über das Bewerbungsportal der IB.SH hochgeladen habe, erhielt ich eine Einladung zum Vorstellungsgespräch. Das erste Gespräch fand mit meiner jetzigen Führungskraft und einem Kollegen aus dem Personalrat statt, das zweite mit meiner Personalreferentin. Ungefähr zwei Wochen später erhielt ich einen Anruf, dass man mich gerne einstellen würde.

Warum haben Sie sich für diesen Job entschieden?

Die IB.SH ist in Schleswig-Holstein als Arbeitgeber für Wirtschaftswissenschaftler eine Top-Adresse. Als Förderbank ist es ihre Aufgabe für nachhaltiges Wachstum, Fortschritt und dauerhaft gute Lebensbedingungen in Schleswig-Holstein zu sorgen. Deshalb habe ich das Gefühl, dass ich hier mit meiner Leidenschaft für Zahlen und wirtschaftliche Zusammenhänge etwas Positives bewirken kann.

Wie sieht Ihr typischer Arbeitstag aus?

Der Montagmorgen startet mit unserer Teamrunde, in der wir die anstehenden Aufgaben für die Woche besprechen. Zu meinen Aufgaben im Vorstandsstab gehören die Aufbereitung von wirtschaftlichen Kennzahlen und Informationen zur Nachhaltigkeit, zum Beispiel für Investoren, die Konzeption und Durchführung von Ideenworkshops und die Unterstützung der Strategiearbeit. Meine Aufgaben kann ich mir relativ frei einteilen. Manche Aufgaben bearbeite ich alleine, aber häufig arbeite ich mit Kolleginnen und Kollegen aus meinem Team oder anderen Fachbereichen zusammen.

Was ist das Tolle an Ihrem Job?

Wir sind ganz nah dran an vielen  Themen, die unsere Bank insgesamt bewegen. Und wir denken quasi ständig darüber nach, was wir noch besser machen können. Von Digitalisierung, über Innovationsmanagement bis hin zur Strategiearbeit.

Welche Herausforderungen bringt Ihr Job mit sich?

Wir sind als Stabsbereich Schnittstelle zu unterschiedlichen Fachbereichen und mit einer Vielzahl an teilweise sehr unterschiedlichen Themen befasst. Das ist spannend, aber auch herausfordernd.

Was macht Ihr Team aus?

Wir sind ein kleines, eingespieltes Team. Da wir uns regelmäßig gegenseitig vertreten, kennen wir die Aufgaben des jeweils anderen gut. Dadurch können wir uns in stressigen Phasen gegenseitig unterstützen.

Warum passt Ihr Arbeitgeber zu Ihnen?

Die IB.SH passt zu mir, weil sie eine Förderbank ist, wirtschaftlich agiert, aber keine kurzfristigen Renditeziele anstrebt.

Seit wann sind Sie bei der IB.SH und wie haben Sie den Einstieg gefunden?

In der IB.SH bin ich seit dem 1.4.2017. Ich war zunächst Trainee im Bereich Produkt- und Digitalisierungsmanagement (gehört ebenfalls zum Bereich Unternehmensentwicklung). Nach einem Jahr wurde mir eine feste Stelle als Referent Unternehmensentwicklung im Vorstandsstab angeboten, wo ich jetzt arbeite.

Wie sah oder sieht Ihre Weiterentwicklung im Unternehmen aus?

Während des Traineeprogramms habe ich an verschiedensten Seminaren zu Projektmanagement, Kommunikation und Gesprächsführung, Präsentation und Moderation sowie rechtliche Grundlagen teilgenommen. Außerdem lernte ich durch Hospitationen verschiedene Bereiche der Bank kennen. Diese Entwicklung endet zum Glück nicht mit dem Traineeprogramm. Vorgenommen habe ich mir zum Beispiel eine Hospitation im Bereich Unternehmenscontrolling.