IB.SH Wirtschaftlichkeitsrechner

Im Rahmen der „Europäischen Plattform für Investitionsberatung“ (EIAH) entwickelt die IB.SH einen Wirtschaftlichkeitsrechner für den kommunalen Hochbau.


Das Infrastruktur-Kompetenzzentrum (IKZ) der IB.SH berät öffentliche Projektträger beim Erhalt und dem Ausbau der öffentlichen Infrastruktur. Dabei stellen sich häufig Fragen wie z.B.:

  • Was kostet der Erhalt meiner Bestandsimmobilie?
  • Ist eine Sanierung und ggf. Erweiterung wirtschaftlicher als ein Neubau?
  • Sollten neben den Bauinvestitionskosten auch die Kosten für Betrieb und Erhaltung in den Vergleich einbezogen werden?

Zur Unterstützung der Kommunen bei der Beantwortung dieser Fragen entwickelt die IB.SH den Wirtschaftlichkeitsrechner für den kommunalen Hochbau.

Mit dem Wirtschaftlichkeitsrechner können verschiedene Handlungsvarianten wie die Sanierung oder ein Neubau in Kombination mit Realisierungsvarianten wie eine konventionelle Beschaffung oder ein Partnerschaftsmodell hinsichtlich ihrer Kosten über den Lebenszyklus und den Auswirkungen auf den kommunalen Haushalt miteinander verglichen werden.

Das Augenmerk liegt dabei nicht nur auf der Ebene der Einzahlungen und Auszahlungen (Finanzrechnung), sondern auch auf der periodengerechten Zuordnung von Aufwendungen und Erträgen (Ergebnisrechnung) und der Darstellung der Auswirkungen auf das Vermögen und der Schulden (Bilanz) des Projektträgers. Der Vergleich wird durch Nachhaltigkeitsaspekte wie z.B. die CO2-Bilanz ergänzt. Neben einer quantitativen Untersuchung wird auch eine optionale qualitative Analyse der betrachteten Handlungsvarianten ermöglicht (Nutzwertanalyse). Die Bedienung sowie die grundlegenden Funktionen werden in einem Benutzerhandbuch erläutert.

Der Wirtschaftlichkeitsrechner wird voraussichtlich im Sommer 2022 fertiggestellt. Im Anschluss sind Informationsveranstaltungen zur Vorstellung des Rechners und der Funktionalitäten vorgesehen. Interessierte Kommunen können den Wirtschaftlichkeitsrechner zudem unbefristet kostenlos nutzen.

Haben Sie Interesse an einer Informationsveranstaltung? Wollen Sie den Wirtschaftlichkeitsrechner in Ihrer täglichen Praxis nutzen oder haben Sie weitere Informationswünsche?

Dann freuen wir uns über Ihre Rückmeldung!


Die Entwicklung des IB.SH Wirtschaftlichkeitsrechners wird finanziert durch die Europäische Union über die Europäische Investitionsberatungsplattform "European Investment Advisory Hub (EIAH).

Bei Fragen hilft

Portrait von Detlef Schröder

Detlef Schröder

Projektleiter Infrastruktur-Kompetenzzentrum
0431 9905-3093
Portrait von Joachim Krabbenhöft

Joachim Krabbenhöft

Projektleiter Infrastruktur-Kompetenzzentrum
0431 9905-3162