IB.SH

Content

Existenzgründerinnen und Existenzgründer

Sie planen eine Existenzgründung oder die Übernahme eines bestehenden Unternehmens z.B. im Rahmen der Unternehmensnachfolge?

Die Förderlotsen der IB.SH informieren Sie unentgeltlich über mögliche Fördermittel und Finanzierungen durch Bund und Land.

Für kleinere Existenzgründungen und Übernahme mit einem Finanzierungsbedarf bis 150.000 € können Sie Ihre Finanzierung direkt bei der IB.SH erhalten (IB.SH Starthilfedarlehen, IB.SH Mikrokredit). Größere Existenzgründungen und Übernahmen finanzieren wir zusammen mit Ihrer Hausbank (Investitionsdarlehen / Betriebsmitteldarlehen). Sofern Sie hierfür zusätzliches Eigenkapital benötigen, bieten Ihnen die EFRE-Fonds der IB.SH (Beteiligungsfonds für KMUSeed- und Start-up-Fonds II) eine weitere Finanzierungsalternative.

Ihr Förderfinder

Finden Sie schnell und einfach das für Sie passende Förderprogramm.

Förderlotsen der IB.SH

Die Förderlotsen beraten über optimale Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten des Landes, des Bundes und der EU. Auch Verbände und Kreditinstitute können sich für ihre Kunden beraten lassen. Die Beratung ist unverbindlich und unentgeltlich.

IB.SH Europa

IB.SH Europa ist Teil des "Enterprise Europe Network" und unterstützt und informiert speziell kleine und mittlere Unternehmen sowie Forschungseinrichtungen und Hochschulen in allen Angelegenheiten der Europäischen Union.

IB.SH Starthilfedarlehen

Das Programm unterstützt erfolgversprechende Existenzgründungs- und Festigungsvorhaben in Schleswig-Holstein. Es werden sowohl Darlehen aus Kreditmitteln der KfW Mittelstandsbank als auch Darlehen aus Mitteln der IB.SH vergeben.


IB.SH Mikrokredit

Das Programm unterstützt erfolgversprechende Existenzgründungs- und Festigungsvorhaben in Schleswig-Holstein. Das Darlehen IB.SH Mikrokredit wird aus Mitteln der IB.SH vergeben.

Investitionsdarlehen

Förderung der gewerblichen Wirtschaft durch Gewährung zinsgünstiger und langfristiger Investitionsdarlehen bei quotaler, möglichst gleichrangiger Aufteilung der Sicherheiten.

Betriebsmitteldarlehen

Förderung der gewerblichen Wirtschaft durch Verbesserung der Finanzstruktur mittelständischer Unternehmen.


Gründung und Nachfolge in Schleswig-Holstein

Gemeinsam mit der Bürgschaftsbank Schleswig-Holstein GmbH (BB-SH) unterstützt das Produkt Existenzgründungen und Unternehmensnachfolgen sowie Unternehmensfestigungen.

Beteiligungsfonds für KMU

Der Beteiligungsfonds für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) stellt Ihrem Unternehmen wirtschaftliches Eigenkapital zur Verfügung. Das über den Fonds bereitgestellte Beteiligungskapital kann sowohl zur Finanzierung von Maßnahmen zur Unternehmensgründung oder Unternehmenserweiterung als auch zur Nachfolgefinanzierung genutzt werden.

Gründungsstipendium Schlesiwg-Holstein

Das Stipendium soll Gründende an die unternehmerische Selbständigkeit heranführen. Gemeinsam mit der IB.SH und der Mittelständischen Beteiligungsgesellschaft hat das Land Schleswig-Holstein für die nächsten vier Jahre 1 Mio. Euro für Gründungsstipendien bereitgestellt.

Seed- und Start-up-Fonds II

Ziel des Seed- und Start-up Fonds II ist die Bereitstellung von Beteiligungskapital, insbesondere für Ausgründungen aus Hochschulen, aus Forschungseinrichtungen und aus Unternehmen mit forschungs-, entwicklungs- oder wissenschaftsbasierten Aktivitäten.


MBG-Beteiligungen

Beteiligungen der MBG Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Schleswig-Holstein mbH.

Landesprogramm Wirtschaft (2014-2020): Einzelbetriebliche Investitionsförderung sowie Energetische Optimierung KMU

Information des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Technologie des Landes Schleswig-Holstein zum Inkrafttreten des neuen GRW-Koordinierungsrahmens am 1. Juli 2014.

Meister-BAföG

Aufstiegsfortbildungsmaßnahmen in allen Wirtschaftsbereichen.


Beratung der IB.SH Energieagentur zu den Themen Energie und Klimaschutz

Kompetente, bedarfsorientierte und individuelle Beratung in technischen, energiewirtschaftlichen sowie finanziellen Fragestellungen zu Projekten im Bereich der Erneuerbaren Energien.

Landesprogramm Arbeit: Aktion A3 - Existenzgründungen aus Nichterwerbstätigkeit

Die erfolgreiche Aktion aus dem bisherigen Arbeitsmarkt-Programm mit denen Existenzgründungen aus der Arbeitslosigkeit in der Vorgründungsphase unterstützt werden, wird fortgesetzt. Damit soll die Nachhaltigkeit der Unternehmensgründungen und somit deren Beschäftigungspotenzial weiter gestärkt und ausgebaut werden.

Landesprogramm Arbeit: Aktion A4 - Beratung Frau & Beruf

Die Erwerbsquote der Frauen in Schleswig-Holstein liegt immer noch deutlich unterhalb der Erwerbsquote der Männer. Die dauerhafte Beteiligung und die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen am Arbeitsmarkt haben vor dem Hintergrund des langfristig sinkenden Potentials an Erwerbspersonen eine besondere Bedeutung. Die Aktion Frau & Beruf wird daher fortgesetzt.


TOP