IB.SH


Content

Logo ZPA und ESF

Zukunftsprogramm Arbeit: Aktion B6 - Trainingsmaßnahmen zur Verbesserung der beruflichen Integrationschancen von benachteiligten jungen Menschen unter 25 Jahren

Mit den Trainingsmaßnahmen soll die Verbesserung oder Erreichung einer Grundqualifikation von benachteiligten Jugendlichen und jungen Erwachsenen gefördert werden, die die Aufnahme einer weiterführenden Qualifizierung wie z.B. einer berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme, einer Ausbildung oder einer Erwerbstätigkeit im Sinne präventiver Arbeitsmarktpolitik unterstützt.

Die Förderung in der Aktion B6 - Trainingsmaßnahmen zur Verbesserung der beruflichen Integrationschancen von benachteiligten jungen Menschen unter 25 Jahren aus dem Zukunftsprogramm Arbeit (ZPA) ist am 31.12.2013 eingestellt worden, da keine Haushaltsmittel mehr für die Weiterführung der Aktion aus der Förderperiode 2007-2013 zur Verfügung stehen. Eine Antragstellung ist nicht mehr möglich.

Was wird gefördert?

Gefördert werden Trainingsmaßnahmen für Jugendliche und junge Erwachsene bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres mit Hauptwohnsitz in Schleswig-Holstein, die

  • keinen Schul- und/oder beruflichen Abschluss haben und bei einer Agentur für Arbeit oder einem Träger der Aufgaben nach dem SGB II als Ausbildungsplatz suchend oder arbeitslos gemeldet sind, oder
  • bei Vorliegen eines beruflichen Abschlusses bei einer Agentur für Arbeit oder einem Träger der Aufgaben nach dem SGB II seit mindestens sechs Monaten arbeitslos gemeldet sind.

Die geförderten Trainingsmaßnahmen müssen dabei insbesondere folgende Handlungsschwerpunkte umfassen:

  • Niedrigschwellige Angebote zur Heranführung an weiterführende Maßnahmen
  • Sonderprojekte für Personengruppen mit besonderem Förderbedarf wie z.B. Rehabilitanden
Wer wird gefördert?

Zuwendungsempfängerinnen bzw. Zuwendungsempfänger können ausschließlich Träger der beruflichen Bildung mit Sitz oder Betriebsstätte in Schleswig-Holstein sein, die über die notwendige Infrastruktur und Erfahrung mit den Zielgruppen verfügen und die Anwendung eines umfassenden Qualitätsmanagements, z.B. nach der European Foundation for Quality Management (EFQM), nachweisen können.

Wie hoch ist die Förderung?

Die Zuwendung wird im Rahmen der Projektförderung als Anteilfinanzierung mit Höchstbetragsbegrenzung gewährt.

Rechtsgrundlagen - Bitte beachten Sie auch die weiteren zuwendungsrechtlichen Voraussetzungen
Antragsunterlagen (Blanko-Formulare)
Antragsunterlagen (interaktive Formulare)
Einzelne Seiten eines Projektantrags

Sollten Sie einzelne Seiten eines Antrags mehrfach benötigen, finden Sie diese hier.

Newsletter und Kontakt
Logo ZPA-Newsletter

Newsletter
Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an und verpassen Sie keine wichtigen Informationen über neu gestartete Maßnahmen und neue Formulare.

Melden Sie sich hierfür bitte über den obigen Link an. Nach erfolgter Registrierung wählen Sie aus der Liste der verfügbaren Newsletter bitte "Zukunftsprogramm Arbeit". Aber vielleicht ist ja auch der ein oder andere weitere Newsletter der IB.SH für Sie von Interesse?

Kontakt
Telefon: 0431 9905-2222
E-Mail: foerderprogramme[at]ib-sh.de

 

Allgemeine Informationen zum Zukunftsprogramm Arbeit Schleswig-Holstein finden Sie hier. Das Nachfolgeprogramm Landesprogramm Neue Arbeit wird hier vorgestellt.

Newsletter

Logo ZPA-Newsletter

Melden Sie sich hier für unseren Newsletter zum Zukunftsprogramm Arbeit an und verpassen Sie keine wichtigen Informationen über neu gestartete Maßnahmen und neue Formulare. Vielleicht ist ja auch der ein oder andere weitere Newsletter der IB.SH für Sie von Interesse?

Kontakt

Telefon: 0431 9905-2222
E-Mail: foerderprogramme[at]ib-sh.de

TOP