IB.SH


Content

Logo ZPA und ESF

Zukunftsprogramm Arbeit: Aktion A3 - Existenzgründungen aus der Arbeitslosigkeit

Der Schritt in die Selbständigkeit ist für viele Arbeitslose eine Alternative. Aber nicht jeder, der ein eigenes Unternehmen gründen will, ist dafür geeignet. Fachliche und auch kaufmännische Kenntnisse, Durchhaltevermögen, Führungsqualitäten sind nur ein paar Fähigkeiten, die Gründerinnen und Gründer benötigen. Und nicht jede Geschäftsidee ist tatsächlich dafür geeignet ein existenzsicherndes Einkommen abzuwerfen. Eine erfolgreiche und nachhaltig wirkende Existenzgründung erfordert deshalb bereits in der Vorgründungsphase eine intensive Beratung und Begleitung.

Bewilligungen aus dem Zukunftsprogramm Arbeit (ZPA) in der Aktion A3 - Existenzgründungen aus der Arbeitslosigkeit sind nicht mehr möglich. Eine Antragstellung kann im Rahmen der Förderperiode 2007-2013 nicht mehr erfolgen. Bereits bewilligte Vorhaben werden entsprechend dem Bewilligungszeitraum zu Ende geführt.

Es ist geplant, diese Aktion in der neuen ESF-Förderperiode im Rahmen des „Landesprogramms Neue Arbeit“ mit veränderten Förderkonditionen fortzuführen.

Was wird gefördert?

Gefördert werden regionale Vorhaben, die Arbeitslose auf eine nachhaltige Existenzgründung vorbereiten. An den Vorhaben können Arbeitslose teilnehmen, die Leistungen nach dem SGB II oder SGB III erhalten und sich selbständig machen wollen.

Die Auswahl der geförderten Vorhaben erfolgt im Rahmen von Wettbewerben.

Interessieren Sie sich für eine Teilnahme an einem der geförderten Vorhaben, setzen Sie sich bitte direkt mit der für Sie zuständigen Agentur für Arbeit bzw. Arbeitsgemeinschaft oder Optionskommune in Verbindung.

Eine Übersicht über die Standorte, an denen derzeit Vorhaben durchgeführt werden finden Sie hier:

Übersicht der Vorhaben A3
Wie hoch ist die Förderung?

Die Zuwendung wird im Rahmen der Projektförderung als Anteilfinanzierung mit Höchstbetragsbegrenzung gewährt.

 

Aktuelle Aufforderungen Ideenwettbewerbe

Zurzeit liegen keine aktuellen Aufforderungen vor.

Rechtsgrundlagen - Bitte beachten Sie auch die weiteren zuwendungsrechtlichen Voraussetzungen
Antragsunterlagen (Blanko-Formulare)
Antragsunterlagen (interaktive Formulare)
Einzelne Seiten eines Projektantrags

Sollten Sie einzelne Seiten eines Antrags mehrfach benötigen, finden Sie diese hier.

Newsletter und Kontakt
Logo ZPA-Newsletter

Newsletter
Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an und verpassen Sie keine wichtigen Informationen über neu gestartete Maßnahmen und neue Formulare.

Melden Sie sich hierfür bitte über den obigen Link an. Nach erfolgter Registrierung wählen Sie aus der Liste der verfügbaren Newsletter bitte "Zukunftsprogramm Arbeit". Aber vielleicht ist ja auch der ein oder andere weitere Newsletter der IB.SH für Sie von Interesse?

Kontakt
Telefon: 0431 9905-2222
E-Mail: foerderprogramme[at]ib-sh.de

 

Allgemeine Informationen zum Zukunftsprogramm Arbeit Schleswig-Holstein finden Sie hier. Das Nachfolgeprogramm Landesprogramm Neue Arbeit wird hier vorgestellt.

Newsletter

Logo ZPA-Newsletter

Melden Sie sich hier für unseren Newsletter zum Zukunftsprogramm Arbeit an und verpassen Sie keine wichtigen Informationen über neu gestartete Maßnahmen und neue Formulare. Vielleicht ist ja auch der ein oder andere weitere Newsletter der IB.SH für Sie von Interesse?

Kontakt

Telefon: 0431 9905-2222
E-Mail: foerderprogramme[at]ib-sh.de

TOP