IB.SH


Content

Logo ZPA und ESF

Zukunftsprogramm Arbeit

Die IB.SH ist mit der Abwicklung des Zukunftsprogramms Arbeit beauftragt worden.

Überblick über das Zukunftsprogramm Arbeit
Schwerpunkt A: Stärkung der Anpassungs- und Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen und Beschäftigten Schwerpunkt B: Verbesserung des Humankapitals Schwerpunkt C: Verbesserung des Zugangs zu Beschäftigung sowie der sozialen Eingliederung von benachteiligten Personen
Aktion A1
Weiterbildungsbonus Schleswig-Holstein
Aktion B1
Förderung zusätzlicher betrieblicher Ausbildungsplätze
Aktion C1
Innovative und regionale Vorhaben zur Integration von Langzeitarbeitslosen
Aktion A2
Potenzialberatung
Aktion B2
Überbetriebliche Lehrlingsunterweisung
Aktion C2
Beratungsstellen Frau und Beruf
Aktion A3
Qualifizierung von Existenzgründern aus der Arbeitslosigkeit
Aktion B3
Ausbildungsplatzakquisiteure
Aktion C3
Förderung der Alphabetisierung
Aktion A4
Vorgründungsberatung
Aktion B4
Regionale Ausbildungsbetreuung
Aktion A5
Beschäftigungsentwicklung in Clustern
Aktion B5
Handlungskonzept Schule & Arbeitswelt
Aktion B6
Trainingsmaßnahmen zur Verbesserung der beruflichen Integrationschancen von jungen Menschen
Aktion B7
Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen für jugendliche Strafgefangene
Aktion B8
Transnationale Vorhaben
Ex-post-Bewertung des ESF 2007-2013


Wir möchten Sie über eine öffentliche Konsultation im Zusammenhang mit der Ex-post-Bewertung des ESF 2007-2013 informieren. Die Konsultation zielt darauf ab, Rückmeldungen von direkt Beteiligten des Europäischen Sozialfonds und der breiten Öffentlichkeit in den 28 EU-Mitgliedstaaten im Programmplanungszeitraum 2007-2013 einzuholen. Sie ergänzt die Analysen und Ergebnisse einer Reihe von thematischen Studien, die im Auftrag der Europäischen Kommission im Rahmen der Ex-post-Bewertung des ESF durchgeführt wurden.
 
Die Konsultation ist vom 3.2. bis 27.4.2016 über folgenden Link einsehbar:

http://ec.europa.eu/social/main.jsp?langId=de&catId=699&consultId=21&visib=0&furtherConsult=yes

ESF-Jahrestagung am 04.11.2013

Am 04. November 2013 fand im Landeshaus Kiel die ESF-Jahrestagung 2013 des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Technologie des Landes Schleswig-Holstein statt. Sie stand unter dem Titel „Fachkräfte gewinnen und halten, Arbeitsmarktchancen verbessern“.

Auf der Seite des Ministeriums stehen Ihnen Informationen zu dieser Veranstaltung inkl. der Vortragsfolien zur Verfügung. Auch ein Dokument zur Struktur des neuen Arbeitsmarktprogrammes 2014 - 2020 finden Sie dort.

Workshop "Zukunftsprogramm Arbeit": Am 25.09.2013 veranstaltete die IB.SH im Haus der Wirtschaft / IHK zu Kiel einen Workshop zum Thema "Zukunftsprogramm Arbeit". Hier finden Sie die Downloads zur Veranstaltung
  • Einzelfragen - Workshop "Zukunftsprogramm Arbeit"
    Präsentation von Maren Raguse im Rahmen des Workshops "Zukunftsprogramm Arbeit" am 25.09.2013, Referat Aktive Arbeitsmarktpolitik, Arbeitsmarktförderung, Europäischer Sozialfonds, Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Technologe des Landes Schleswig-Holstein
    erstellt am 25.09.2013 [236.07 KB]
  • Die neue ESF-Förderperiode in Schleswig-Holstein
    Präsentation von Martin Tretbar-Endres im Rahmen des Workshops "Zukunftsprogramm Arbeit" am 25.09.2013, Referat Aktive Arbeitsmarktpolitik, Arbeitsmarktförderung, Europäischer Sozialfonds, Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Technologe des Landes Schleswig-Holstein
    erstellt am 25.09.2013 [469.79 KB]
  • Berichtspflichten und Dokumentationen als Steuerungsinstrument für Projekte
    Präsentation von Sophia Engelhardt, Kerstin Simon und Bernd Ostendorff im Rahmen des Workshops "Zukunftsprogramm Arbeit" am 25.09.2013, Investitionsbank Schleswig-Holstein
    erstellt am 23.09.2013 [215.31 KB]
Weiterbildungsbonus Schleswig-Holstein - Fördermittel früher als geplant vollständig ausgeschöpft

Die große Nachfrage und erfolgreiche Umsetzung des Weiterbildungsbonus Schleswig-Holstein haben zu einer vorzeitigen Ausschöpfung der für die Förderperiode 2007 bis 2013 zur Verfügung gestellten Fördergelder geführt. Die geltenden Förderkriterien werden aus diesem Grund zum 28.01.2013 außer Kraft gesetzt. Anträge können ab diesem Zeitpunkt nicht mehr gestellt werden.

Auch wenn im Rahmen des Weiterbildungsbonus Schleswig-Holstein Förderungen nicht mehr bewilligt werden können, gibt es Möglichkeiten, Zuschüsse für die berufliche Weiterbildung zu erhalten, z.B. die Bildungsprämie des Bundes. Nähere Informationen sowie Beratung, welche Fördermöglichkeit für Sie in Frage käme, erhalten Sie bei den Beratungsstellen der Weiterbildungsverbünde in Schleswig-Holstein. Die Kontaktdaten der Beratungsstelle in Ihrer Nähe finden Sie auf folgender Internetseite:

http://www.karte.weiterbildungsverbuende.schleswig-holstein.de

Hinweise zur Zertifizierung gemäß §§ 176 ff SGB III neu

Das Gesetz zur Verbesserung der Eingliederungschancen am Arbeitsmarkt in der ab 01.04.2012 geltenden Fassung (veröffentlicht im BGBl. vom 27. Dezember 2011 – Seite 2854ff) beinhaltet eine Neufassung der Zulassungspflicht für Bildungsträger (§§ 176 ff SGB III neu).

  • Betroffen von der Neuregelung sind folgende Bereiche:
  • die Förderung der beruflichen Weiterbildung (FbW: §§ 81 ff SGB III neu
  • Maßnahmen zur Förderung der Berufswahl und Berufsausbildung (§§ 48 bis 80 SGB III neu
  • Maßnahmen zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung (§ 45 SGB III neu
  • rehaspezifische Maßnahmen und Maßnahmen in besonderen Reha-Einrichtungen nach SGB IX
  • Transfermaßnahmen durch Dritte nach §§ 110/111 SGB III neu

Die Zulassungspflicht richtet sich somit auch auf durch die Bundesagentur für Arbeit  kofinanzierten Landesprojekte des Zukunftsprogramms Arbeit und an alle an der Umsetzung Beteiligten.

Die örtlichen Agenturen für Arbeit werden Sie zu gegebener Zeit anschreiben und um Vorlage der entsprechenden Zertifikate bitten.

Auszug SGB III neu:

§ 176

Grundsatz
(1) Träger bedürfen der Zulassung durch eine fachkundige Stelle, um Maßnahmen der Arbeitsförderung selbst durchzuführen oder durchführen zu lassen. Arbeitgeber, die ausschließlich betriebliche Maßnahmen oder betriebliche Teile von Maßnahmen durchführen, bedürfen keiner Zulassung

(2) Maßnahmen nach § 45 Absatz 4 Satz 3 Nummer 1 bedürfen der Zulassung nach § 179 durch eine fachkundige Stelle. Maßnahmen der beruflichen Weiterbildung nach den §§ 81 und 82 bedürfen der Zulassung nach den §§ 179 und 180.

Weiterführende Informationen (u.a. auch die neue Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung (AZAV) vom 02. April 2012 und eine FAQ) finden Sie unter folgendem Link:

http://www.arbeitsagentur.de/nn_164936/zentraler-Content/A05-Berufl-Qualifizierung/A052-Arbeitnehmer/Allgemein/Akkreditierung-und-Zulassung-ab-2012-04-01.html

Fragen, die sich zum Zulassungsverfahren ergeben, sind an die fachkundigen Stellen (auch unter dem Link zu finden) zu richten.

Verzeichnis der Begünstigten
Hilfestellung für Antragsteller und Zuwendungsempfänger

Zur Hilfestellung von Antragstellern und Zuwendungsempfängern im Rahmen des Zukunftsprogramms Arbeit hat das Arbeitsministerium einen praktischen Leitfaden entwickelt. Dieser soll helfen, die wichtigsten Fragen bei der Beantragung der Förderung und Durchführung der Vorhaben zu beantworten.

Dieser Leitfaden wurde im März 2010 aktualisiert. Der folgende Link verweist auf die aktuelle Fassung: 

Leitfaden zum Zukunftsprogramm Arbeit

Seit August 2010 steht Ihnen ein Leitfaden zum Gender-Mainstreaming in der Arbeitsmarktförderung zur Verfügung. Sie finden ihn hier:

Leitfaden Gender-Mainstreaming

ESF-Arbeitsmarktprojekte - Informationen für Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Willkommen als Teilnehmerin oder Teilnehmer eines Vorhabens des Zukunftsprogramms Arbeit, dem Arbeitsmarktprogramm des Landes Schleswig-Holstein.

Mit Geld aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF) und des Landes investieren wir im Zukunftsprogramm Arbeit in Ihre und unsere Zukunft.

Mit dem Faltblatt möchten wir Sie darüber informieren, für welche Aktionen wir das Geld ausgeben und welche Ziele wir damit erreichen wollen.

Schulungsveranstaltung zur Projektabwicklung im Rahmen des Zukunftsprogramms Arbeit

Auf den Seiten der Landesregierung finden Sie

Informationen und Downloads zur Schulungsveranstaltung vom 13.03.2008.

Dokumente zum Workshop "Abrechnung von Zuwendungen im Rahmen des Zukunftsprogramms Arbeit" am 20.06.11
Logos für Öffentlichkeitsarbeit

Sie benötigen Logos für Ihre Öffentlichkeitsarbeit im Zusammenhang mit geförderten Projekten?

Hier finden Sie sie...

Weiterführende Vorschriften, Bestimmungen und Verordnungen

In den Zuwendungsbescheiden wird auf weitere Vorschriften verwiesen.

Unter diesem Link finden Sie eine Zusammenstellung der Fundorte.

Newsletter und Kontakt
Logo ZPA-Newsletter

Newsletter
Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an und verpassen Sie keine wichtigen Informationen über neu gestartete Maßnahmen und neue Formulare.

Melden Sie sich hierfür bitte über den obigen Link an. Nach erfolgter Registrierung wählen Sie aus der Liste der verfügbaren Newsletter bitte "Landesprogramm Arbeit". Aber vielleicht ist ja auch der ein oder andere weitere Newsletter der IB.SH für Sie von Interesse?

Kontakt
Telefon: 0431 9905-2222
E-Mail: foerderprogramme[at]ib-sh.de

TOP