IB.SH


Content

Logo Landesprogramm Arbeit: Gefördert durch die Europäische Union, Europäischer Sozialfonds (ESF) und das Land Schleswig-Holstein

Landesprogramm Arbeit Aktion B2 - Berufsvorbereitung und Ausbildung für junge Gefangene

Der in der Regel niedrige Ausbildungsstand und ihre Vorstrafen sind für ehemalige jugendliche Strafgefangene ein großes Hindernis bei der Arbeitssuche. Nach der Haftentlassung droht ohne die fehlende Perspektive einer Chance am Arbeitsmarkt nicht nur eine Langzeitarbeitslosigkeit, sondern auch ein Rückfall in die Kriminalität. Mit dieser Maßnahme sollen jugendliche Strafgefangene noch in der Haftzeit in der Vollzugseinrichtung berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen besuchen können und berufliche und schulische Qualifikationen erwerben.

Rechtsgrundlagen - Bitte beachten Sie auch die weiteren zuwendungsrechtlichen Voraussetzungen
Antragsunterlagen
Abrechnungsunterlagen
Monitoring
Newsletter und Kontakt
Newsletter Landesprogramm Arbeit

Newsletter
Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an und verpassen Sie keine wichtigen Informationen über neu gestartete Maßnahmen und neue Formulare.
Melden Sie sich hierfür bitte über den obigen Link an. Nach erfolgter Registrierung wählen Sie aus der Liste der verfügbaren Newsletter bitte "Landesprogramm Arbeit". Vielleicht ist ja auch der ein oder andere weitere Newsletter der IB.SH für Sie von Interesse?

Kontakt
Telefon: 0431 9905-2222
E-Mail: foerderprogramme[at]ib-sh.de

Allgemeine Informationen zum Landesprogramm Arbeit finden Sie hier. Eine Übersicht zum Vorgängerprogramm Zukunftsprogramm Arbeit ist hier zu finden.

Kontakt

IB.SH

Fleethörn 29-31
24103 Kiel
Tel.: 0431 9905-0
Fax: 0431 9905-3383
info[at]ib-sh.de

TOP