IB.SH


Content

Logo Landesprogramm Arbeit: Gefördert durch die Europäische Union, Europäischer Sozialfonds (ESF) und das Land Schleswig-Holstein

Landesprogramm Arbeit Aktion A1 - Beratungsnetzwerk Fachkräftesicherung

Mit der Maßnahme werden kleine und mittlere Unternehmen bei der Sicherung und bei der Gewinnung von Fachkräften unterstützt. Dazu wird ein Beratungsnetzwerk Fachkräftesicherung aufgebaut. Die Fachkräfteberater werden vor allem Klein- und Kleinstunternehmen bei Maßnahmen zur Sicherung von Fachkräften, zur Etablierung familienfreundlicher Strukturen oder zur strukturierten Personalentwicklung unterstützen. Dazu gehört auch die Beratung in Weiterbildungsfragen. Die Trägerschaft dieser vor Ort tätigen Berater wird ausgeschrieben.

Rechtsgrundlagen - Bitte beachten Sie auch die weiteren zuwendungsrechtlichen Voraussetzungen
Antragsunterlagen
Abrechnungsunterlagen
Monitoring
Kompetenznetzwerk Fachkräftesicherung und Weiterbildung

Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Technologie des Landes Schleswig-Holstein
Ausschreibung des Wettbewerbs zur Entwicklung des Kompetenznetzwerks Fachkräftesicherung und Weiterbildung
Förderprojekt im Rahmen der Fachkräfteinitiative „Zukunft im Norden“

Bekanntmachung des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Technologie vom 30.06.2014

Im Rahmen der Fachkräfteinitiative „Zukunft im Norden“ fördert die Landesregierung aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) die Schaffung eines Kompetenznetzwerkes Fachkräftesicherung und Weiterbildung. Zur Ermittlung der Trägerschaft für dieses Kompetenznetzwerk schreibt das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Technologie des Landes Schleswig-Holstein einen Wettbewerb aus.

Vor dem Hintergrund der Herausforderungen, die der demografische Wandel und der daraus resultierende Fachkräftebedarf an die Wirtschaft in Schleswig-Holstein stellen, bedarf es zielgenauer Analysen und Informationen sowie innovativer Lösungen, die Unternehmen dazu befähigen, ihre strategische Ausrichtung an die neuen Anforderungen flexibel anzupassen. Hierbei werden Lebenslanges Lernen und insbesondere die berufliche Weiterbildung als Kernressource für ein hohes Fachkräfteniveau betrachtet. In Folge des von der Landesregierung initiierten Gutachten- und Dialogprozesses Weiterbildung wird die Weiterbildungsinfrastruktur in den Bereichen Information, Vernetzung und Beratung mit dem Kompetenznetzwerk Fachkräftesicherung und Weiterbildung an zentraler Stelle neu gebündelt.

Das Kompetenznetzwerk soll eine Dienstleistungsfunktion für die Partner der Fachkräfteinitiative „Zukunft im Norden“, die Landesregierung und die sie beratenden Gremien Landesausschuss für berufliche Bildung und Kommission Weiterbildung erfüllen. Es soll dem Plenum der Fachkräfteinitiative durch Beratung und Information auf Basis fachlicher Expertise ermöglichen, fundierte Entscheidungen für die Steuerung der Initiative treffen zu können. Zu diesem Zweck führt das Kompetenznetzwerk das begleitende Monitoring der Maßnahmen der Fachkräfteinitiative durch. Darüber hinaus ist das Kompetenznetzwerk der zentrale, landesweite Dienstleister für die Anbieter, Nutzer und sonstige Akteure in der beruflichen Weiterbildung in Schleswig-Holstein.

Gleichzeitig erfüllt das Kompetenznetzwerk eine Unterstützungsfunktion für die Beratungsstrukturen in den Themenfeldern der Fachkräftesicherung und Weiterbildung und stellt zu diesem Zweck übergreifende Funktionen, wie eine zentrale Koordinierung und Qualitätssicherung sowie Forschung und Analyse bereit.

Interessierte Organisationen möglichst mit Erfahrungen in arbeitsmarktrelevanten Projekten werden aufgefordert, den Eckpunkten für das Kompetenznetzwerk Fachkräftesicherung und Weiterbildung sowie den Eckpunkten der Definition von Kompetenzzentren entsprechende Organisationsvorschläge beim Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Technologie, Referat 53, Postfach 7128 in 24171 Kiel, bis zum 29. August 2014 einzureichen.

Weitere Informationen (Eckpunkte) finden Sie im Internet unter folgendem Link:

http://www.schleswig-holstein.de/MWAVT/DE/Wirtschaft/Fachkraefte/Kompetenznetzwerk/kompetenznetzwerk_node.html

Newsletter und Kontakt
Newsletter Landesprogramm Arbeit

Newsletter
Melden Sie sich hier für unseren Newsletter an und verpassen Sie keine wichtigen Informationen über neu gestartete Maßnahmen und neue Formulare.
Melden Sie sich hierfür bitte über den obigen Link an. Nach erfolgter Registrierung wählen Sie aus der Liste der verfügbaren Newsletter bitte "Landesprogramm Arbeit". Vielleicht ist ja auch der ein oder andere weitere Newsletter der IB.SH für Sie von Interesse?

Kontakt
Telefon: 0431 9905-2222
E-Mail: foerderprogramme[at]ib-sh.de

Allgemeine Informationen zum Landesprogramm Arbeit finden Sie hier. Eine Übersicht zum Vorgängerprogramm Zukunftsprogramm Arbeit ist hier zu finden.

Ihr Förderfinder

Finden Sie schnell und einfach das für Sie passende Förderprogramm.

TOP