IB.SH

Content

Benachteiligte Personengruppen auf dem Arbeitsmarkt fördern

Ihr Förderfinder

Finden Sie schnell und einfach das für Sie passende Förderprogramm.

Landesprogramm Arbeit: Aktion A4 - Beratung Frau & Beruf

Die Erwerbsquote der Frauen in Schleswig-Holstein liegt immer noch deutlich unterhalb der Erwerbsquote der Männer. Die dauerhafte Beteiligung und die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen am Arbeitsmarkt haben vor dem Hintergrund des langfristig sinkenden Potentials an Erwerbspersonen eine besondere Bedeutung. Die Aktion Frau & Beruf wird daher fortgesetzt.

Landesprogramm Arbeit: Aktion B1 - Neue Wege in sozialversicherungspflichtige Beschäftigung

Die Entwicklung des Arbeitsmarktes in den letzten Jahren hat gezeigt, dass es für bestimmte Personengruppen besonders schwer ist, auf dem Arbeitsmarkt Fuß zu fassen. Diese Personen brachen spezielle Handlungsansätze, um sie in den Ar-beitsmarkt vermitteln zu können. Die erfolgreiche Aktion zur Qualifizierung, Begleitung und Vermittlung benachteiligter Personen in den Arbeitsmarkt wird daher fortgesetzt.

Landesprogramm Arbeit: Aktion C2 - Produktionsschulen

Für Jugendliche, die noch nicht fit für eine Ausbildung sind, wird das Angebot der Produktionsschule gefördert: Es richtet sich an junge Menschen unter 25 Jahren ohne Schul- oder beruflichen Abschluss, deren berufliche Perspektive aufgrund von Bildungsdefiziten sowie fehlenden Basiskompetenzen stark eingeschränkt ist. Die Zielgruppe zeichnet sich teilweise durch Schulmüdigkeit und Schulverweigerung aus. In den Produktionsschulen sollen die individuellen und die Sozialkompetenzen entwickelt und gestärkt werden.


TOP